Paramahansa Yogananda

Paramahansa Yogananda (1893–1952) gilt als einer der bedeutendsten geistigen Lehrer der modernen Zeit.
Der Autor des internationalen Bestsellers «Autobiographie eines Yogi» kam 1920 aus seinem Heimatland Indien nach Amerika und war der erste grosse Yogameister, der über 30 Jahre im Westen lebte und lehrte.
Er gründete zwei Organisationen, die sein geistiges Erbe bis heute fortführen: Die Self-Realization Fellowship SRF und die Yogoda Satsanga Society of India. Yoganandas Lehre hat das Leben von Millionen Menschen zutiefst beeinflusst. Sie umfasst Folgendes:

 

Orig. shutter 184430114 480KB

 

Zentren und Programme

 

Autobiografie eines Yogi

  • Die Wissenschaft der Kriya-Yoga-Meditation.
  • Die Kunst einer ausgewogenen, gesunden Lebensweise, die zum Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele führt.
  • Das Wissen von der grundlegenden Einheit aller wahren Religionen.

Yoganandas Lehre und seine Anweisungen für die Meditationstechniken sind erhältlich:

  • in Form von Lehrbriefen, das heisst ausführlichen schriftlichen Unterweisungen für das Selbststudium, die Yogananda selber verfasste.
  • anlässlich von Veranstaltungen, die weltweit von der Self-Relization Fellowship geleitet werden.
  • in Form von Büchern, Audio-CDs, DVDs und weiteren Publikationen.

 

 

Das Leben bedeutet viel mehr als der Durchschnittsmensch wahrnehmen und fühlen kann.

Paramahansa Yogananda